Nicole Steyer – Das Pestkind

Rosenheim, am Endes des 30ig jährigen Krieges. Marianne, eine junges Mädchen, das als Kind die Pestwelle überlebt hat, wächst bei der Braumeisterin Hedwig Thaler auf. Zusammen mit dem Sohn der Braumeisterin kümmern sie sich um das Geschäft und den Haushalt. Die Beiden haben kein leichtes Leben: sie werden oft von Hedwig geschlagen und auch im Dorf werden beide komisch angeschaut. Marianne wird sogar als Hexe bezeichnet. Eines Tages wird Hedwig erschlagen im Hinterhof  des Anwesens aufgefunden. Als Täter wird der Sohn verhaftet. Er ist aber unschuldig. Marianne weiß, wer der Täter ist, da sie den geplanten Mord belauscht hat. Aber bevor sie sich für ihren Stiefbruder einsetzen kann, wird sie zu einem Teil der Bestechung für die schwedische Armee. Am Anfang ist sie verzweifelt und weiß nicht, warum das Schicksaal so grausam zu ihr ist. Aber nach und nach findet sie gefallen am Lagerleben und findet sogar die Liebe ihres Lebens unter den Rittern.

Das Buch ist spannend und es hat mir auch Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen. Aber mit den Protagonisten der Geschichte konnte ich mich nicht richtig identifizieren, waren nicht so toll ausgearbeitet. Und was jetzt genau das Thema der Handlung war, wollte sich mir auch nicht erschließen.

Autorin: Nicole Steyer

Verlag: Knaur

Seiten: 592

ISBN:978-3426514399

 

Christine Millman – Landsby: Zerbrochene Träume

Jule und Galan sind in die Kolonie zurück gekehrt. Nach der anfänglichen Euphorie tritt schon bald Ernüchterung ein und die Stimmung in der Kolonie wird immer schlechter. Wassermangel und eine Rattenplage verschärfen die Situation Es kommt zu Spannungen zwischen den Kolonisten und den Mutanten. Als ein paar Kolonisten ermordet werden fliehen die Mutanten aus der Kolonie. Jule bricht etwas später auf, wird aber auf dem Weg zu den Mutanten verschleppt und in einem Geheimlabor gefangen gehalten.

Die Geschichte knüpft nahtlos an den ersten Teil und ist genauso spannend und fesselnd. Man erfährt auch, dass  die Geschichte in Mitteleuropa spielt.

Karin Bergrath – Tod im Anflug

Früh am Morgen entdeckt der Nilganter Tom den toten Reiher Neptunus auf der Wiese. Er liegt mit weit geöffneten Schnabel und einem Loch in der Brust auf der einer Wiese. Alles deutet auf Mord hin. Tom, der ein Faible für kriminalistische Ermittlungen hat, will den Mörder finden. Zusammen mit Rio, einem Kormoran, fängt er an zu ermitteln. Bald darauf wird die Leiche eines flügellosen gefunden. Der Tote ruft die Polizei auf den Plan. Tom nutzt die Chance und beobachtet die Polizei bei der Ermittlungsarbeit, da er hofft weitere Hinweise zu finden. Durch seine clevere und hartnäckige Ermittlungsarbeit findet er den entscheidenden Hinweis auf den Täter und bringt sich dabei in große Gefahr.

Nach Krimis mit Katzen und Schafen als tierische Ermittler nun ein Krimi mit Gänsen. Die Geschichte ist spannend und es macht Spaß die Ermittlungen von Tom zu verfolgen. Mich hat die Geschichte aber nicht richtig gefesselt, Der Erzählfluss war etwas holprig.

Autorin: Karin Bergrath

Verlag: Fischer Taschenbuch

Seiten: 304

ISBN: 978-3596189571

 

Val McDermid – Schleichendes Gift

DSC_2031Der Fußballstar des Vereins Bradfield Victoria stirbt in Folge einer Vergiftung. Carol Jordan und ihr Team übernehmen die Ermittlungen. Der Stürmerstar wurde mit Rizin, einen langsam wirkenden Gift, vergiftet. Deswegen sind die Ermittlungen sehr schwer. Dr. Tony Hill, der wegen eines Angriffs auf ihn ebenfalls im Krankenhaus liegt und ans Bett gefesselt ist, stößt bei seinem Online Recherchen auf ein weiteres Vergiftungsopfer. Sein Instinkt sagt ihm, dass ein Serientäter am Werk sein könnte.

Ein Bombenanschlag mit 35 Toten auf das Fußballstadion wirbeln das Leben und die Mordermittlungen auf. Steckt ein terroristischer Hintergrund dahinter? Oder lagen andere Motive vor? Obwohl die Ermittlungen die Abteilung für Terrorismusbekämpfung führt die örtliche Polizei, unter Leitung von Carol Jordan, auf eigene Faust Ermittlungen durch.

Der Anfang ist etwas holprig und verwirrend. Es werden immer wieder die Szenen gewechselt und ich wußte nicht, woran ich bin. Ich habe schon gedacht, das wird ein „schweres“ Buch, aber ich habe mich getäuscht. Das Buch wurde spannender und der Erzählfluß gleichmäßiger. Obwohl der Roman der fünfte Fall für Carol Jordan und Tony Hill ist, muss man die anderen Bücher nicht kennen. Der Fall ist in sich abgeschlossen. Aber leider gibt es, ab und zu, Anspielungen auf die Vergangenheit die sich alle auf den persönlichen Bereich beschränken. Was zum Teil Verwirrend ist. War ein wenig irritierend.

Autorin: Val McDermid

Verlag: Knaur

Seiten: 534

ISBN:978-3-426-50072-9

 

Marah Woolf – Bookless: Ewiglich unvergessen

 

Als Lucy aufwacht findet sie sich in einer luxuriösen Umgebung wieder. Sie fühlt sich schwach, benommen und kann sich an gar nichts erinnern. Nur an ihren Namen. Alles andere ist weg. Eine junge Dienerin erklärt ihr, dass sie einen Reitunfall hatte und lange sehr schwer krank gewesen sei und sie sich auf dem Anwesen von Sir Beaufort, ihrem Verlobten befindet. Auch als sie Sir Beaufort und Nathans Onkle wiedersieht kommt ihr keine Erinnerung. Sie glaubt alles, was man ihr erzählt und beginnt Bücher auszulesen.

Währenddessen befindet sich Nathan auf dem Anwesen seines Onkels und muss die Schutzbücher vorbereiten. Er macht sich sehr große Sorgen um Lucy. Er ist inzwischen selbst davon überzeugt, dass sein Onkel auf der falschen Seite steht. Mit Hilfe der Bücher auf dem Anwesen versucht er einen Kontakt zu Lucy herzustellen.

Auch Lucys Freunde versuchen ihr zu Helfen. Mit Hilfe von Nathans Vater und Bekannten entwickeln sie einem Plan zur Flucht.

Ein spannender und toller Abschluss der Bookless Saga.

Autorin: Marah Woolf

Verlag: kindle ebbok

Seiten: 320

 

Marah Woolf – Bookless: Gesponnen aus Gefühlen

Nach dem verehrenden Brand im Archiv der Universitätsbibliothek wacht Lucy im Krankenhaus auf. Neben ihr sitzt Colin. Er erzählt ihr, dass Nathan sie gerettet hat. Sie glaubt ihm nicht, da sie ihn für das Feuer verantwortlich macht. Sie will ihn auch nicht mehr wiedersehen. Eines nachts bekommt sie mit, wie 2 dunkle Gestalten nach ihr Fragen. Sie flüchtet aus dem Krankenhaus zurück in ihre Wohnung. Dort erzählt sie endlich ihren Freunden ihr Geheimnis. Nur zögerlich glauben sie ihr. Sie versprechen ihr sie zu beschützen und zu helfen. Trotzdem gelingt es Nathan sie aus dem Haus zu entführen und auf das Anwesen seines Onkels zu bringen. Auf dem Anwesen verweigert Lucy jede Kooperation. Nathan versucht zwar sie zu überzeugen, bleibt aber erfolglos. Daraufhin betäubt er sie und bringt sie in eine abgelegene Hütte und spielt ihr vor, sich von seinem Onkel losgesagt zuhaben. Nur zögerlich glaubt sie ihm. Eines Tages belauscht sie eine Telefonat zwischen. Auf der Flucht wird sie Von Buchgeistern angegriffen. Nathan rettet sie und bringt sie zurück in die Hütte. Eines Nachts dringen die beiden Leibwächter in die Hütte ein. Dar erst erkennt Nathan wie rücksichtslos sein Onkel ist und schlägt sich schlussendlich auf die Seite von Lucy. Auf der Flucht erschießt Nathan Sirus während Lucy von Orion durch einen Biss verletzt wird.

Das Buch knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Die Spannung steigert sich bis zum Ende hin. Es gibt auch überraschende Momente in der Geschichte. Lucy ist genauso sympathisch wie im ersten Teil.

Autorin: Marah Woolf

Verlag: kindle ebook

Seiten: 312

 

Richard Dübbel – Der Tuchhändler

DSC_1986Landshut im Jahr 1475. In der reichen Handelsstadt soll die Hochzeit zwischen Georg von Wittelsbach und Jadwiga von Polen stattfinden. Ein sehr wichtiges gesellschaftliches Ereignis, bei dem auch der Kaiser seine Aufwartung machen will. Die fieberhaften Hochzeitsvorbereitungen werden durch den Mord an einer polnischen Delegierten jäh unterbrochen. Die junge Frau wird in der Dombaustelle gefunden. Nur mit Mühe kann der Stadtrat den Leiter der Delegation davon abhalten sofort einem Boten zum König von Polen zusenden, damit dieser die Hochzeit abbläst. Mit den Mordermittlungen wird der Tuchhändler Peter Bernward beauftragt. Er hat früher für die Kirche ebenfalls Ermittlungen durchgeführt und hat somit die nötige Erfahrung für diesen heiklen Fall. Schon bald macht er Fortschritte, die ihn und seine Helfer aber in tödliche Gefahr bringen.

Das Buch war spannend, aber mit dem Schreibstil konnte ich mich nicht anfreunden. Das Buch ist aus der Ich – Perspektive geschrieben und der Schreibstil soll wohl die Persönlichkeit  von Peter Bernward widerspiegeln und die ist sehr unsympathisch, sehr arrogant. Das hat mir sehr viel am Lesevergnügen genommen, die Geschichte konnte sich dagegen aber gut behaupten.

Autor: Richard Dübbel

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 620

ISBN:3-404-12935-0

 

Solomonica de Winter – Die Geschichte von Blue

dsc_1755Die elfjährige Blue muss erfahren, das ihr geliebter Vater Olli bei einem Banküberfall erschossen wurde. Er wollte die Bank überfallen, damit er seine Geldschulden bei einem Kredithai endlich bezahlen kann. Für Blue bricht eine Welt zusammen. Seit dem Vorfall redet sie nicht mehr und flüchtet sich in das Buch „Der Zauberer von Oz“ Und sie plant James zu töten, da sie hofft, dadurch wird alles wieder gut. Der Plan zur Ermordung von James nehmen konkrete Züge an, als ein Charlie, ein junger Mann und Student der Filmakademie , in ihr Leben tritt. Sie verliebt sich in ihn und beide verbringen viel Zeit zusammen. Dann  findet Blue heraus, dass Charlie sie betrügt. Statt James will sie jetzt Charlie und dessen Freundin ermorden.

Wow, was für ein toller Roman! So toll geschrieben. Das Lesen hat mir sehr großen Spaß gemacht. Das Buch wird, neee, das Buch gehört jetzt schon zu meinen Lieblingsbüchern für dieses Jahr. Bis zum Schluß  spannend! Und das Ende wartet mit einer Überraschung auf.

Autorin: Solomonica de Winter

Verlag: Diogenes

Seiten: 277

ISBN:978-3-258-24334-5

Nikola Hotel – Rabenblut I: Nur einen Flügelschlag entfernt

Die junge Studentin Isabeau, kurz Isa, macht ein Praktikum in einem Naturschutzgebiet in Tschechien. Ihre alltägliche Routine, die Suche und Dokumentation von Luchspuren, wird durch das jähe auftauchen eines jungen Mannes unterbrochen. Er wird schwerverletze, nackt und mit einem toten Kolkraben in Arm im Wald gefunden. Nach seinem Krankenhausaufenthalt, verbringt Alexej , so heißt der Fremde, einige Zeit im Naturschutzreservat um sich zu erholen. Dabei kommen sich Isa und er näher. Aber eines Tage verschwindet plötzlich Alexej spurlos. Isa macht sich auf die Suche nach ihm und trifft dabei auf sehr zutrauliche Raben

Eine spannende Fantasygeschichte. Den Anfang fand ich etwas zäh und fade. Aber so langsam hat sich die Spannung und der Erzählfluss gesteigert. Interessant sind auch die 2 Erzählperspektiven. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Isa und Alexej geschrieben, wobei sich die Erzählweisen prima ergänzen.

Autorin: Nikola Hotel

Verlag: kindle Format

Seiten:441

 

Marah Woolf –Bookless: Wörter durchfluten die Zeit

Die junge Studentin Lucy in der Bibliothek der Universität von London. Eines Tages soll sie die Vertretung der Archivarin übernehmen und alte Bücher in die digitale Kartei der Bibliothek übertragen. Im Keller, dem Archiv, wird sie mir ihrer magischen Fähigkeit konfrontiert. Sie kann die Bücher flüstern hören. Von den Flüstern wird sie zu einem Buch geführt, das vollkommen leer ist. Auch der Einband verblasst langsam, niemand kann sich mehr an den Dichter erinnern. Auch bei ihr verblassen langsam die Erinnerungen. Diese Ereignisse bereiten ihr Kummer, aber sie traut sich nicht, mit ihren Freunden darüber zu reden, da sie befürchtet, dass man sie für verrückt hält. Aber einen fremden Jungen Mann, der eines Tages in der Bibliothek auftaucht, vertraut sie sich an. Mit diesem Schritt setzt sie Ereignisse in Gang, die sie und ihre Freunde in große Gefahr bringen.

Eine sehr schönes und fesselnde Fantasy Geschichte. Alle Figuren wirken sehr lebensecht und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Das Buch ist durchweg spannend. Nach und nach erfährt man den Hintergrund über Lucys magische Fähigkeit. Die Fortsetzungen habe ich mir auch schon auf meinen Kindle geladen, da ich sehr gerne wissen will, wie die Geschichte weitergeht.

Autorin: Marah Woolf

Verlag: Kindle Edition

Seiten: 312